Willkommen bei www.maenner-wie-wir-derfilm.de

Hier finden Sie Informationen zum Film Männer wie wir des Regisseurs Sherry Hormann aus dem Jahre 2004.

Kinodaten:

Regie: Sherry Hormann

Darsteller: Maximilian Brückner, David Rott, Lisa Potthoff, Dietmar Bär, u.v.a

Laufzeit: 102 Min.

Land/Jahr: Deutschland/2004

Genre: Komödie

Altersfreigabe: ab 12 Jahren

plakat Männer wie wir

Fußball und Homosexualität – für viele sicherlich nicht vereinbar, vor allen Dingen nicht für so manch stolzen, „maskulinen“ Fußball-Fan. Der Kinofilm „Männer wie wir“ aus dem Jahr 2004 verbindet die beiden (scheinbar) gegensätzlichen Thematiken auf interessante, zuweilen spannende, dramatische und komische Weise miteinander und belehrt den einen oder anderen eines Besseren.

 

 

Unsere Partner und Empfehlungen:
www.KAPITALlebensversicherungen.eu – Hier erhält man Informationen über die Kapitalversicherung als private Altersvorsorge Möglichkeit.
Monetaro.de – Das Finanzportal monetaro.de bietet eine Vielzal von Finanzthemen an, zu denen eine Beratung angefordert werden kann.
www.BetriebsHaftpflicht-BetriebsHaftpflichtversicherung.de – Das Portal www.BetriebsHaftpflicht-BetriebsHaftpflichtversicherung.de bietet Informationen rund um die Betriebshaftpflicht und Berufshaftpflichtversicherung als Absicherung für Firmen, Selbständige und Freiberufler.

18. Februar 2014 · Kommentare deaktiviert für Wann eine kostenlose Kreditkarte sinnvoll sein kann · Kategorien: Finanzen

Das Zeitalter des bargeldlosen Zahlungsverkehrs hat schon längst begonnen, heutzutage scheint es unvorstellbar zu sein, kein Girokonto und keine EC-Karte zu besitzen. Immer mehr Bundesbürger entscheiden sich außerdem für Kreditkarten.

KreditkartenFlexibilität und Sicherheit sind wohl die wichtigsten Charakteristika einer Kreditkarte und werden nur allzu gern in der Werbung angepriesen. Ganz klar, die Kreditkarte ist auf Reisen ein idealer Begleiter. Wer im Urlaub größtenteils auf Umtausch und Bargeldzahlungen verzichten möchte, möglicherweise auch aus sicherheitstechnischen Aspekten, ist mit einer weltweit einsetzbaren Kreditkarte gut beraten. Sollte die Kreditkarte doch einmal verloren gehen oder entwendet werden, genügt ein Anruf beim ausstellenden Institut, um die Karte zu sperren und vor Missbrauch zu schützen.

Und auch im Alltag zeigt die Kreditkarte ihre Flexibilität, sei es beim Einkaufen im Lebensmittelgeschäft, beim Online-Shopping, beim Kauf eines Bahntickets, beim Begleichen der Werkstattrechnung oder beim Geldabheben am Automaten, falls wirklich einmal Bargeld notwendig sein sollte. Wer die Vorzüge einer Kreditkarte nutzen möchte, sollte sich vorab über die verschiedenen Angebote der Geldinstitute informieren. Grundsätzlich entscheidet nach einem Bericht von monetaro.de die Kredit Bonität, also die Zahlungsfähigkeit, des Antragsstellers über die Ausgabe einer Kreditkarte und den gewährten Kredit Rahmen.

Unterschiede der Angebote beachten

Abrechnungsform, Rückzahlungsmodalitäten, das tägliche Nutzungslimit, besondere Extras und die verschiedenen Kreditkartengebühren unterscheiden sich jedoch von Angebot zu Angebot. Einige Geldinstitute offerieren Kreditkarten ohne Jahresgebühr, aber Achtung: hieran können bestimmte Bedingungen geknüpft sein. Beispielsweise kann laut monetaro.de auf dem Girokonto ein monatlicher Mindestgeldeingang nötig sein, oder es gibt Altersbeschränkungen (bis zum 30. Lebensjahr etc.) oder ein monatlicher Mindestumsatz auf der Kreditkarte.

Der Trend geht jedoch inzwischen zu kostenlosen Kreditkarten ohne derartige Voraussetzungen, wodurch dieses Zahlungsmittel einer breiteren Öffentlichkeit verfügbar gemacht wird. Außerdem ist der Zeitraum der Jahresgebührenfreiheit zu beachten, denn ein Großteil der Anbieter gewährt die kostenlose Kreditkarte nicht auf Dauer, sondern nur für einen bestimmten Zeitraum, beispielhalber ein Jahr. Später werden dann jährlich Gebühren erhoben, diese sollten geprüft werden, eventuell ist dieses Lockangebot doch nicht so günstig, wie es anfangs erscheint.

Bei der Auswahl verschiedene Kriterien beachten

Auch ist es möglich, dass die Jahresgebühr nur dann zeitweise entfällt, wenn gewisse Vorraussetzungen erfüllt sind, beispielsweise wenn die Kreditkarte im Internet beantragt wurde. Bei der Auswahl sollten allerdings nicht nur die Jahresgebühren berücksichtigt werden, zu vergleichen sind ferner etwaige Aufwendungen für die Abhebung am Geldautomat oder für die Kreditkartenutzung im Ausland (Auslandsgebühr).

Hinzukommen besondere Offerten der Geldinstitute, die mit der Kreditkartengewährung einhergehen, unter anderem Rabatte bei Mietwagengebühren, kostenfreie Zusatzkarten und Auslandsreisekrankenversicherungen. Geldinstitute, die auf Dauer oder zeitweilig kostenlose Kreditkarten hinsichtlich der Jahresgebühr vergeben, sind zum Beispiel die Deutsche Kreditbank AG, die Santander Consumer Bank AG, die KarstadtQuelle Bank, die Barclaycard, die ING-DiBa AG sowie die Citibank Privatkunden AG & Co. KGaA.

18. Februar 2014 · Kommentare deaktiviert für Die Lebensversicherungen mit Todesfallschutz und Kapitalbildung · Kategorien: Absicherung

Es gibt diverse Formen der Lebensversicherungen die sich in der Ausgestaltung der kapitalbildenden Funktion unterscheiden. In jedem Fall sollten bei Vertragsabschluss die persönliche Lebenssituation und der finanzielle Spielraum Beachtung finden. Eine Lebensversicherung sollte zudem bereits in jungen Jahren abgeschlossen werden, die Vorteile hierbei sind geringere Beitragszahlungen und höhere Renditen.

Die Absicherung des Todesfallrisikos

Risikolebensversicherungen sichern nach Angaben von kapitallebensversicherungen.euVersicherung nur das Todesfallrisiko ab. Die Versicherungssumme ist in der Regel gleich bleibend und wird nur ausgezahlt, wenn der Versicherungsfall während der Laufzeit eintritt. Die Auszahlung erfolgt dann an die vom Versicherten festgelegte Person. Der Versicherungsbeitrag ist abhängig vom Alter, vom Gesundheitszustand und dem Geschlecht der versicherten Person bei Antragstellung sowie der Versicherungssumme und der Laufzeit. Die Beiträge der Frauen sind niedriger als die der Männer, da diese laut Statistik eine höhere Lebenserwartung haben.

Was die Lebensversicherung absichert

Der Tod eines Angehörigen ist schmerzhaft und in vielen Fällen kommen auch noch finanzielle Probleme hinzu, deshalb sollten sich besonders Familien mit Kindern oder mit nur einem Verdiener absichern. Risikolebensversicherungen können schon ab 4,50 Euro im Monat abgeschlossen werden. In den meisten Fällen verlangen in Deutschland zugelassene Kreditinstitute bei der Vergabe von Darlehen Sicherheiten. Hierzu kann eine Risikolebensversicherung mit sinkender Versicherungssumme, entsprechend der Tilgung, als Sicherheit dienen. Diese werden bereits ab 4,10 Euro im Monat angeboten.

Natürlich bedeuten geringe Beiträge auch nur eine vergleichsweise geringe Versicherungssumme, deshalb sollte vor Vertragsabschluss der tatsächliche finanzielle Bedarf errechnet werden. Das Preis-Leistungsverhältnis differiert zwischen den einzelnen Versicherungsgesellschaften, ein Vergleich lohnt sich. Die erwirtschafteten Überschüsse werden an den Versicherungsnehmer weitergeleitet, durch Beitragskürzung oder Anhebung der Versicherungssumme bei gleichem Beitrag. Zudem besteht die Möglichkeit, die Risikolebensversicherung innerhalb einer bestimmten Frist in eine Kapitallebensversicherung umzuwandeln, in der Regel ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Nicht nur eine finanzielle Absicherung

Kapitallebensversicherungen, auch als gemischte Lebensversicherungen bezeichnet, dienen der finanziellen Absicherung der Hinterbliebenen und bilden gleichzeitig einen Sparanteil.  Bei einigen Versicherungsgesellschaften müssen, damit diese das Risiko besser abschätzen können, Gesundheitsfragen beantwortet werden, erst bei einer sehr hohen Versicherungssumme wird eine ärztliche Untersuchung verlangt. Falsche Angaben führen im Versicherungsfall zur Leistungsablehnung.

Die vertraglich vereinbarte Versicherungssumme wird bei Tod des Versicherten während der Laufzeit von der Kapitallebensversicherung an die Begünstigten ausgezahlt, wobei der volle Versicherungsschutz bereits nach einer Aufbauzeit von 3 Jahren gewährt wird. Im Erlebnisfall – versicherte Person ist zum Ende der Vertragslaufzeit am Leben – erhält der Versicherte die Versicherungssumme zuzüglich der erwirtschafteten Überschüsse ausgezahlt. Bei der klassischen  Lebensversicherung werden die Sparanteile in risikoarme Anlagen wie Immobilien und festverzinsliche Wertpapiere investiert. Der Garantiezins beträgt 1,75 % im Jahr 2014, dazu kommen Zinsüberschüsse, sodass die Gesamtverzinsung zwischen 3 % und  4% liegen kann.

Eine fondsgebundene Lebensversicherung zeichnet sich dadurch aus, dass die im Beitrag enthaltenen Sparanteile in Investmentfonds angelegt werden. Üblicherweise werden dadurch höhere Renditen erzielt als bei klassischen Lebensversicherungen, dies bringt aber auch höhere Risiken mit sich. Die Risiken (Kursschwankungen) können durch längere Vertragslaufzeiten und eine breite Streuung (Anlagenportfolio) minimiert werden.

Fondsgebundene Lebensversicherungen geben nur eine Garantie auf die Todesfallleistung. Im Erlebnisfall werden die Tageskurse der Fondsanteile ermittelt, das kann für die Versicherten auch Verluste bedeuten. Dienen die Verträge der Altersvorsorge, dann sollte rechtzeitig in risikoärmere Anlagen gewechselt oder die Anteile bis zur Kurserhöhung in einem Depot verwahrt werden.

Die Verbundene Lebensversicherung versichert zwei oder mehrere Personen in einem Vertrag

Für Alleinstehende, die keine Hinterbliebenenabsicherung benötigen, ist eine Kapitallebensversicherung für den Vermögensaufbau ungeeignet, ebenso die Ausbildungsversicherung für junge Menschen. Hier genügt eine kostengünstige Risikolebensversicherung von kapitallebensversicherungvergleiche.de und das eingesparte Geld kann dann in attraktivere Anlageformen investiert werden.

Kapitallebensversicherungen wurden vielmals zur privaten Altersvorsorge abgeschlossen. Mit dem Alterseinkünftegesetz haben diese an Attraktivität verloren. Die Erträge aus klassischen Kapitallebensversicherungen zählen ebenso wie die Kapitalerträge aus den fondsgebundenen Lebensversicherungen zu Einnahmen aus Kapitalvermögen.

Bei einer Laufzeit von mindestens 12 Jahren und einer Auszahlung frühestens ab dem 60. Lebensjahr müssen 50 % des erzielten Gewinnes versteuert werden (bei Verträgen, die nach dem 01.01.2005 abgeschlossen wurden). Bei Nichteinhaltung dieser Kriterien muss der gesamte Gewinn versteuert werden. Obendrein gelten die Beiträge zur Kapitallebensversicherung dann nicht mehr als Vorsorgeaufwendungen und können somit nicht mehr von der Steuer abgesetzt werden. Bestandsschutz besteht für Verträge, die vor dem 01.01.2005 abgeschlossen wurden.

Quellen der Informationen:
http://www.kapitallebensversicherungen.eu
http://www.kapitallebensversicherungen.eu/vergleiche/rlv/risikolebensversicherung.html

18. Februar 2014 · Kommentare deaktiviert für Der Vergleich von Versicherungen kann komplex sein · Kategorien: Absicherung

Aufgrund der heutigen Vielfalt der Anbieter im Versicherungsbereich, ist es mittlerweile notwendig geworden, dass man einen Versicherungsvergleich vor dem Abschluß macht. Hier kann man einen Versicherungsvergleich von Kapitallebensversicherungen.eu erhalten und so die günstigste kapitalbildende Lebensversicherung finden.

Dazu holt man sich verschiedene Angebote der Anbieter ein, vergleicht diese im Hinblick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis und auch die Versicherungsbedingungen miteinander. Auch Kapitallebensversicherungen können als Altersvorsorge sehr sinnvoll und renditestark sein.

Vergleich von VersicherungenUnd da es auch sehr viele unterschiedliche Versicherungen gibt, die die verschiedensten Dinge absichern, hat man den Eindruck, die Flut der Versicherungen erdrückt einen. Die wichtigsten versicherungen des alltäglichen Lebens sind die Haftpflichtversicherung, die Hausratversicherung, die Krankenversicherung und für Hauseigentümer die Wohngebäudeversicherung für Wohngebäude. Auch die Berufsunfähigkeitsversicherung zur Absicherung gegen eine Berufsunfähigkeit bzw. Erwerbsunfähigkeit ist sehr oft sinnvoll.

Gerade wer erwerbsunfähig wird, der bekommt nur noch eine geringfügige Erwerbsminderungsrente. Weitere Informationen erhält man zur Berufsunfähigkeit und zur Berufsunfähigkeitsrente von aefa.cc im Internet. Ein Versicherungsvergleich hilft die besten Tarife herauszufiltern und die günstigste Versicherung abzuschließen.

Schritt für Schritt vorgehen

Im ersten Schritt sollte man sich gemäß kapitallebensversicherungen.eu überlegen, welche Versicherung benötigt wird und sinnvoll ist. Manche Versicherungen überzeugen auf den ersten Blick durch geringe Prämien, doch schaut man sich die Leistungen genauer an, wird man teilweise schnell entdecken, dass sich diese von anderen, teureren Versicherungsanbietern auch unterscheiden, und dies nicht zum Guten, sondern zum Schlechten. Denn was nützen geringe Monatsprämien, wenn im Versicherungsfall keine Leistung für etwas erbracht wird, was eine andere Versicherung, die etwas teurer als diese war, abgedeckt hätte.

Unterschiede zwischen der PKV und der GKV

So gibt es beispielsweise bei den Krankenversicherungen die gesetzliche Krankenversicherung und die private Krankenversicherung. Wer in den Genuss kommt, zwischen diesen beiden Krankenversicherungen zu wählen, erkennt recht schnell, dass die Leistungen der privaten Krankenversicherung weitaus besser sind, was sich jedoch auch teilweise in den Kosten niederschlägt. Doch wer als Patient Wert auf die Behandlung eines Homöopathen legt und auf die Einnahme von Naturprodukten schört, der sollte sich privat versichern, da die gesetzlichen Krankenversicherer diese Leistungen nicht übernehmen.

Weitaus größere Unterschiede gibt es bei den Versicherungen, die bestimmte Werte absichern. Bei einer Hausratversicherung leistet vielleicht die eine Versicherung Beträge bis zu 20.000 Euro, doch wenn der Wert des Hausrates beispielsweise 40.000 Euro ausmacht, dann fehlen 20.000 Euro, die der Versicherungsnehmer nicht ersetzt bekommt. Und deshalb lohnt sich der Versicherungsvergleich der Hausratversicherungen auf jeden Fall, denn nur so erkennt man die Stärken und Schwächen der einzelnen Versicherungsanbieter und deren Produkte.

Auch bei anderen Versicherungen, beispielsweise bei Produkten für die Altersvorsorge, sollte ein Versicherungsvergleich vorgenommen werden, um so die beste Versicherung für sich zu finden und das zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Die wichtigsten Versicherungen

Eine der wichtigsten Versicherungen ist die Haftpflichtversicherung. Die private Haftpflichtversicherung sichert Schäden ab, die durch das eigene Handeln bei anderen entstehen können. Wer bei Freunden durch einen unglücklichen Zufall den teuren Plasmafernsehen zerstört, der kann die private Haftpflichtversicherung einschalten, die dann den Schaden übernimmt. Durch die Vielzahl an Haftpflichtversicherungen lohnt auch hier ein kostenloser Versicherungsvergleich.

Wer ein Haus beseitzt, für den ist es existenziell wichtig das Gebäude mit einer Gebäudeversicherung abzusichern. Eine Gebäudeversicherung umfasst zumeist einzelne Teilversicherungen, wie die Feuerversicherung, die Leistungswasserversicherung oder die Sturmversicherung. Gebäudeversicherungen sind deshalb so wichtig, weil Schäden an einem Gebäude meist mit hohen Summen verbunden sind. Das kann im schlimmsten Fall zur Pleite des Gebäudeeigentümers führen, wenn die Bankraten einer Finanzierung nicht abbezahlt sind und ein großer Schaden entsteht.

Bei allen Versicherungen gilt es die verschiedenen Tarife zu vergleichen. Dies geht sehr häufig über Vergleichsrechner im Internet, aber bei komplizierten Personenversicherungen sollte man lieber den Rat eines Experten hinzuziehen. Krankenversicherungen besitzen nur schwer vergleichbare Tarifoptionen, hier hilft der Rat eines erfahrenen Fachmanns. Versicherungsvergleiche kann man fast immer kostenlos anfordern.

 

Quellen der Informationen:
http://www.kapitallebensversicherungen.eu/vergleiche/lebensversicherungvergleich.php
http://www.kapitallebensversicherungen.eu

18. Februar 2014 · Kommentare deaktiviert für Informationen über Krankenkassen und das Krankenversicherungssystem · Kategorien: Finanzen

Die Absicherung mittels einer privat Krankenversicherung ist nur denjenigen gestattet, die beispielsweise auf Grund ihrer selbstständigen Tätigkeit oder wegen der Höhe ihres Einkommens nicht mehr zum versicherungspflichtigen Personenkreis innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung gehören.

KrankenkassenvergleichBetreffend Arbeitnehmer und Angestellte muss das Bruttoeinkommen die Versicherungspflichtgrenze in einem Jahr übersteigen. Erst dann besteht die Wahl zwischen der freiwilligen Mitgliedschaft in einer gesetzlichen Krankenkasse oder dem Abschluss einer privaten Krankenvollversicherung bei einem Versicherungsunternehmen. Mit einem Vergleich der privat Krankenversicherung von monetaro.de kann man die günstigste private Krankenkasse finden.

Eine zusätzliche Absicherung ist möglich

Darüber hinaus werden nach Angaben von monetaro.de auch Zusatzversicherungen von den privaten Krankenkassen offeriert, die es den gesetzlich Krankenversicherten ermöglichen, den bestehenden Versicherungsschutz zu erweitern. Eine solche Verbesserung kann sich unter anderem auf Heilpraktikerleistungen, Zahnersatz und Sehhilfen beziehen.

Wer sich für eine Krankheitskostenvollversicherung oder eine Kranken-Zusatzversicherung entscheidet, wird bei der Suche nach dem richtigen Vertragswerk mit einer Vielzahl anbietender Versicherungsunternehmen und Tarifen konfrontiert. Hier heißt es: informieren, die individuellen Wünsche, Bedürfnisse und auch den finanziellen Standpunkt prüfen und entsprechende Angebote vergleichen.

Vor allen Dingen die Tarifwahl bei der Krankheitskostenvollversicherung – die Entscheidung bezüglich der im Vertrag festgelegten Leistungen – gestaltet sich wegen des breiten Sortiments womöglich schwierig. Trotzdem sind gerade die Leistungsvielfalt und die Einflussnahme des Versicherten auf den Versicherungsschutz ein geschätzter Aspekt der privaten Krankenversicherung, denn die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung sind mehrheitlich vom Gesetzgeber festgesetzt und können von diesem auch verändert werden.

Auf den Versicherungsumfang achten

Der Versicherungsumfang für die gesetzliche Krankenversicherung kann nicht den persönlichen Bedingungen angepasst werden. Im Gegensatz dazu reichen die Tarife der privaten Versicherungsunternehmen von der Grundversorgung bis hin zum erstklassigen Versicherungsschutz mit hohem Leistungsniveau. Mit einem Krankenkassenvergleich von www.aefa.cc sollte man die Leistungen vergleichen und die PKV auswählen, die am passendsten ist.
Überdies gehören gewöhnlich die freie Arzt- und Krankenhauswahl, die höheren Erstattungen gegenüber den Leistungserbringern (Ärzte, Zahnärzte) und der weitläufige Versicherungsschutz, der sich auf Europa oder weltweit erstreckt, zu den Vorteilen einer privaten Krankenversicherung.

Zu berücksichtigen ist, dass sich die im Vertrag eingeschlossenen Leistungen auf die Prämie auswirken. Daher ist es sinnvoll, abzuwägen welche Leistungen ein persönlich wichtiges Kriterium darstellen. Ebenso nehmen aber auch der Gesundheitszustand, das Geschlecht und das Alter des Versicherten sowie mögliche Selbstbeteiligungen Einfluss auf die Beiträge zur privaten Krankenversicherung. Beitragsentlastungstarife, die teilweise Beitragsrückerstattung bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen aus der privat Krankenversicherung oder die spätere Höherversicherung (Tarifwechsel) ohne erneute Gesundheitsprüfung können ebenfalls interessant sein.

 

Quellen der Informationen:
http://www.monetaro.de/zusatzversicherung/
http://www.monetaro.de/private_krankenversicherung/